Mauke

Mauke tritt beim Pferd verstärkt im Spätsommer oder in den Wintermonaten auf.

Im Spätsommer ist die Ursache in einer zu fetten Weide zu sehen. Die Weiden sind in diesemn Monaten besonders eiweissreich und es kann deshalb zu einer Erkrankung kommen.

Im Winter stehen die Pferde ser oft in feuchten Paddocks, die Teilweise auch durch Urin und andere Mittel kontaminiert sind. Dies soll beim Pferd auch zu einer besonderen Anfälligkeit führen.

Des Weiteren wird auch über Mauke durch übertriebene Reinlichkeit berichtet.

Bei Mauke handelt es sich um eine Pferdekrankheit, die durch Bakterien im Bereich der Fesselbeuge verursacht wird. Mesit sind Rassen mit langem Behang betroffen. Es können dann noch weitere Infektionen, (Sekundärinfektionen durch Pilze oder Bakterien) folgen, die das ganze Kranheitsbild noch verschlimmern.

Die Pferde haben bei Erkrankung wunde bzw. mit Krusten überzogene Stellen (diese niemals entfernen), die oft auch sehr juckend sind. Das durch die Bakterien abgesonderte Sekret ist dabei übelriechend. Die Mauke Behandlung muss einerseits durch Abstellen der Ursachen (Feuchtigkeit/ Hygienische Situtaion / Umstellung der Fütterung), aber auch in gezielten Pfelge der betroffenen Stellen erfolgen (siehe Link oben).